KSV-Ringer aus Ispringen wollen Spitze verteidigen

  • 14. Dezember 2017

Ispringen. Mit dem Heimwettkampf gegen den ASV Nendingen verabschieden sich die Ispringer Ringer am Freitag in die kurze Winterpause. Um 20.30 Uhr stehen sich die beiden Vereine gegenüber, ausnahmsweise in der Ispringer Schulsporthalle. Der Kampf war kurzfristig verlegt worden, weil der Fernsehsender Sport 1 am morgigen Samstag (12.00 Uhr) die Höhepunkte der zehn Mattenduelle senden wird.

Die Voraussetzungen sind klar: Ispringen führt die Tabelle vor dem punktgleichen VfK Schifferstadt (beide 12:4) an, der ASV Nendingen liegt mit 10:8 Punkten auf Rang drei. Die beiden besten Teams bestreiten das Finale um den Titel. Im neuen Jahr stehen in der Liga mit ihren fünf Vereinen nur noch sechs Kämpfe auf dem Programm, darunter am 13. Januar das richtungsweisende Duell zwischen Schifferstadt und Ispringen. Der KSV will sich dafür eine möglichst gute Ausgangsposition verschaffen, für Nendingen ist heute allerdings die letzte Möglichkeit, noch ins Rennen um die Spitzenplätze einzugreifen. PZ, ok