Letzter Kampf vor grossem Finale der DRL

  • 18. Januar 2018

Ispringen. Beim KSV Ispringen dürfen sie sich schon ausgiebig mit den ersten Finalkämpfen der Deutschen Ringerliga (DRL) beschäftigen, die Anfang Februar ausgetragen werden. Dabei stehen sich Ispringen und der VfK Schifferstadt gegenüber.
Der Hinkampf findet am 3. Februar (Samstag) in Pforzheim statt – und zwar wie im Vorjahr in der Bertha-Benz-Halle, als Ispringen und Germania Weingarten um den DM-Titel des Deutschen Ringer-Bundes kämpften. Beim KSV hatte man zunächst überlegt, ob die neue Halle im Herzen der Goldstadt nicht eine Nummer zu groß sein könnte. Inzwischen hat man sich aber mit den Alternativen beschäftigt und beschlossen, wieder die große Halle zu buchen.

Letztmals sportliche Werbung fürs Finale betreiben kann der KSV Ispringen am Freitag, wenn um 20.30 Uhr in der Ispringer Schulsporthalle der letzte reguläre Heimwettkampf der laufenden DRL-Saison gegen Germania Weingarten über die Bühne geht. Das Duell der Vorjahresfinalisten ist sportlich ohne Belang, weil die Finalplätze 2018 bereits verteilt sind. Beide Teams können angesichts vieler internationaler Turniere und Nationalmannschaftsmaßnahmen auch nicht in Bestbesetzung antreten. „Aber wir werden den Zuschauern zehn schöne Kämpfe bieten“, ist Diana Mehner, Sportliche Leiterin beim KSV, überzeugt. PZ, ok